Unsere Partnerseiten:

Das Cabriolet – bei diesem Wort schweifen die Gedanken ab zu den heißen Sommertagen. Im Fahrtwind wehende Haare, Entspannung, Lebensfreude, Freiheit, Spaß – das alles verbindet man mit einem Auto ohne Dach. Das Wort stammt aus dem französischen und hat die passende Bedeutung „Luftsprünge machen“.

Cabrio Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Umgangssprachlich wird das Fahrzeug ohne Dach Cabrio genannt. Die Anfänge des Autobaus waren von dachlosen Fahrzeugen geprägt. Damals war es kein Luxus oder Fahrspaß – der Stand der Technik gab es nicht her, ein festes Dach über dem Kopf zu haben. Mittlerweile sind Cabrios auf dem höchsten technischen Stand. Man unterscheidet zwischen einem Stoffdach und einem Hardtop. Die Variante mit dem Stoffdach ist nicht weniger dicht wie das Hardtop. Der Trend geht weg vom traditionellen Stoffdach hin zum Hardtop. So lässt sich ein Cabrio per Knopfdruck schnell in ein Coupé oder eine Limousine verwandeln.

Hinter dem Steuer eines Cabrios sitzen meist weibliche Fahrerinnen – so die gängige Vorstellung. Auch das Klischee aus den 60gern Jahren, das Cabrio sei ein Statussymbol, hat noch immer regen Bestand. Aber ehrlich – wer will nicht an einem warmen Sommertag „oben ohne“ durch die Gegend düsen? Um zu den glücklichen Cabriobesitzern zu zählen, reicht es aus, ein gebrauchtes Cabrio zu kaufen. Es ist wichtig, beim Kauf darauf zu achten, dass man das Fahrgefühl mit verschlossenem und offenem Dach testet. Bei Gebrauchtfahrzeugen sollte die Funktionalität des Daches geprüft werden, ob es problemlos geschlossen und geöffnet werden kann. Ratsam ist, die Dichtigkeit des Daches bei gebrauchten Cabrios zu prüfen, um böse Überraschungen beim ersten Besuch in der Waschanlage zu vermeiden. Günstige gebrauchte Cabrios findest du auf 12Gebrauchtwagen.