Unsere Partnerseiten:

Gebrauchte Peugeot nach Karosserieform

Wähle eine Karosserieform und gelange direkt zu den aktuellen Gebrauchtwagen-Angeboten.

Warum einen Peugeot kaufen?

Laut eigenem Slogan treibt den Autobauer die Leidenschaft an, immer wieder neue Fahrzeuge zu kreieren. Doch der französische Großkonzern PSA, zu deren Automarken auch Peugeot zählt, investiert nicht nur in seine bestehenden Firmen. Für 1,3 Milliarden Euro kaufte der Konzern zuletzt das deutsche Unternehmen Opel. Hinter VW sichert sich die renommierte Firma damit Platz zwei der meistverkauften Fahrzeuge innerhalb Europas und baut seine Marktpräsenz weiter aus.


Stärken & Schwächen von Peugeot Modellen

  • ✔ Günstige Fahrzeuge
  • ✔ Große Fahrzeugpalette
  • ✔ Innovatives Design
  • ✔ Alltagstauglichkeit
  • ✔ Hoher Komfort
  • ✘ Schwache Motorvarianten

Top-Modelle von Peugeot in der Übersicht

Peugeot 206+ 75 (2010-2013) Front + links

Wenn Du ein Stadtmensch bist und gerne auf kleinem Raum mobil sein möchtest, solltest Du Dir das Kleinwagensegment des französischen Autobauers einmal näher anschauen. Ein gebrauchter Peugeot 208 bringt viel Komfort für einen kleinen Preis mit sich. Die etwas älteren Vorgängerversionen, die sich 207 und 206 nennen, sind noch etwas kleiner und weniger komfortabel ausgestattet. Im Gegensatz zum kleinsten Vertreter der Peugeot-Familie, dem Modell 108, finden fünf Personen bequem Platz. Auch über zu wenig Platz im Kofferraum kannst Du Dich nicht beklagen. Mit einem Volumen von 285 Litern lassen sich die alltäglichen Einkäufe bestens unterbringen. In puncto Verbrauch kann der Stadtflitzer vollends überzeugen, sodass Du lediglich etwa 4 Liter Super auf 100 Kilometern verbrauchst. Für all diejenigen, die einen sportlichen Auftritt lieben, gibt es das gebrauchte Peugeot 208er-Modell auch als GTI-Version.

Peugeot Traveller L1 1.6 BlueHDi 115 (2016-2016) Front + links

Wer etwas mehr Platz für die gesamte Familie benötigt, kann sich selbstverständlich nicht mit einem Kleinwagen zufriedengeben. Gut, dass Peugeot auch Familien-Vans im Angebot hat. Der Peugeot Traveller, als Nachfolger des Expert Tepee, erfreut sich bei Personen, die viel Platz benötigen, großer Beliebtheit. Mit einem gebrauchten Traveller-Modell steht der nächsten Reise mit der ganzen Familie nichts mehr im Wege. Je nachdem, für welches Gebrauchtwagenmodell Du Dich entscheidest, finden fünf, sieben oder sogar acht Personen in dem geräumigen Van Platz. Alternativ kannst Du die Sitze selbstverständlich auch ausbauen, damit Dir die komplette Ladefläche zur Verfügung steht. So bringst Du mit Leichtigkeit ein paar Mountainbikes oder anderes Equipment für Dein Hobby unter.

Peugeot 3008 HDi FAP 115 (2012-2015) Front + links

Tendierst Du eher zum Geländefahrzeug, sind die gebrauchten SUV-Modelle von Peugeot einen Blick wert. Der Peugeot 3008 befindet sich im mittleren Preissegment und überzeugt durch seine großzügige Ausstattung und die komfortablen Platzverhältnisse. Im Straßenverkehr behältst Du dank der erhöhten Sitzposition stets einen guten Überblick. Selbst im dichten Stadtverkehr zeigt sich der hochwertige SUV von seiner besten Seite. Die Fahrgeräusche werden durch die erstklassige Verarbeitung stark gedämpft, sodass Du auch bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn ein angenehmes Gespräch führen kannst. Mit Motoren, die bis zu 200 PS leisten, beschleunigst Du den kraftvollen SUV in 8,5 Sekunden auf 100 km/h. Dank modernster Dieselaggregate hält sich der Kraftstoffverbrauch im Rahmen. Bei gemäßigter Fahrweise kommst Du mit etwa 5 Liter Diesel auf 100 Kilometern aus.


Wissenswertes...

Der neu überarbeitete Peugeot 3008 kann die Tester des SUVs vollends überzeugen und wird zum „Car of the year“ 2017 gewählt. Innovative Technologien, ein großartiges Fahrgefühl sowie ein vorbildliches Sicherheitsverhalten zeichnen das beeindruckende Fahrzeug aus. Zusätzlich gewinnt das 3008er-Modell den reddot-Award, da die Designer einen exzellenten Job gemacht haben, indem sie das große Fahrzeug extrem dynamisch wirken lassen.


Über Peugeot

Bereits 1891 wurde der Autokonzern Peugeot gegründet. Damit ist das französische Unternehmen der älteste unter den noch existierenden Autoherstellern. Inzwischen finden sich unter dem Dach des gigantischen PSA-Konzerns die französischen Automarken Peugeot, Citroën und DS. Seit der Übernahme von Opel und dem britischen Hersteller Vauxhall gehören zwei weitere angesehene Marken zu dem international agierenden Unternehmen. Mittlerweile hat sich der Autobauer von einem günstigen Anbieter mit kleineren Schwächen zu einem rundum anerkannten Autokonzern etabliert. Peugeot produziert neben den nach wie vor exzellent verkauften Kleinwagenmodellen auch zahlreiche größere Fahrzeuge. Mit den neueren Modellen greift das Unternehmen zunehmend auch die Konkurrenz der höheren Klassen an und fordert diese heraus.