Unsere Partnerseiten:
Deine Suche ergab keine Treffer.

Ändere die Filter – Benutze einen größeren Umkreis, weniger Kriterien oder entferne seltene Merkmale.

Ändere die Filter – Benutze einen größeren Umkreis, weniger Kriterien oder entferne seltene Merkmale.

* Jeweils kombinierte Werte. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem, Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der‚ Deutschen Automobil Treuhand GmbH‘ unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Wohnmobil gebraucht kaufen

 

Fünf- bis sechsstellige Beträge muss man für gebrauchte Wohnmobile hinblättern, dafür nutzt man sie zum Teil Jahrzehnte lang. So eine kostspielige Anschaffung will gut überlegt sein, deswegen empfehlen die Profis zunächst das gewünschte Modell zu mieten und damit in den Urlaub zu fahren. Einen Überblick kann man sich auch auf den Camping Messen verschaffen. Die meisten Ausstellungen finden im Januar, Februar und Oktober statt, der Caravan Salon, die größte Reisemobil-Messe, ist für den September in Düsseldorf terminiert.

 

Auf welche Typen von Wohnmobilen trifft man da? Es gibt den Klassiker – den Campinganhänger, dann sind da die Wohnmobile und die Kastenwagen sowie die Campervans und -busse. Die Reihenfolge ist offensichtlich nach der Größe sortiert aber auch nach dem eigenen Bedarf. Es kommt nämlich immer auf die Art von Urlaub an: Jahreszeit, Dauer, Gegend, Stellplatz und natürlich eigene Präferenzen in Sachen Ausstattung und Flexibilität. Wir werden dieses Thema hier nicht vertiefen, da es dazu bereits ausreichend Ratgeber gibt, zum Beispiel von ADAC oder CamperStyle. Letztendlich wird man eine Kröte immer schlucken müssen: Platz geht auf Kosten der Wendigkeit, Flexibilität braucht manchmal Einbüßen beim Komfort.

 

Führerschein und Versicherung für Wohnwagen, Wohnmobile und Camper

 

Welchen Führerschein du brauchst, hängt letztendlich davon ab, welches Reisemobil du dir zulegst. Die alten Führerscheine, die vor der 2013 Reform ausgestellt wurden, sollten bis 2033 in das neue internationale Format ausgetauscht werden. Die jeweils erlaubte alte Fahrzeugklasse wird dem neuen System angepasst, ohne dass man eine Prüfung ablegen muss. Der Hauptunterschied zwischen den neuen und den alten Führerscheinen ist das zulässige Gesamtgewicht: 18,5 Tonnen gegen 3,5 Tonnen Zuggesamtgewicht.

 

Im neuen Klassensystem gilt folgendes:

  • Klasse B: Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, ein kleiner Anhänger ist innerhalb des Zuggesamtgewichtes möglich.
  • Klasse B96: Fahrzeuge bis 4,25 Tonnen (4250 Kilogramm), auch samt Anhänger.
  • Klasse BE: Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und zusätzlich einen Anhänger über 750 Kilogramm. 

In Sachen Versicherung sind Caravans noch Oldschool – am besten ist es, Angebote verschiedener Makler einzuholen und zum Stichtag, dem 30. November zu wechseln oder neu abzuschließen. Es gelten oft ähnliche Prinzipien, Rabatte und Bedingungen wie bei einer normalen Kfz Versicherung. Saisonkennzeichen lohnen sich für Wohnmobile dagegen nicht. Ein paar Tücken gibt es – bei Teilkaskoschäden sollte man auf die Entschädigungsobergrenze achten. Diese findet sich natürlich im Kleingedruckten. Außerdem gibt es Sonderregelungen für manche Urlaubländer und eine zusätzliche Versicherung