Unsere Partnerseiten:

Gebrauchte Dacia nach Modellen

Wähle ein Modell und gelange direkt zu den aktuellen Dacia Gebrauchtwagen-Angeboten.

Warum einen Dacia kaufen?

Wenn du einen robusten Gebrauchtwagen mit wenig Schnickschnack aber modernem Aussehen, guter Technik und viel Innenraum suchst, kommst du an diesen Rumänen nicht vorbei. Stilsicher und mit viel Selbstbewusstsein erklimmen die Autos von Dacia die deutschen Zulassungsstatistiken. Grund genug also, um dir die beliebten Understatement-Autos genauer anzuschauen. Mit immer neuen Fahrzeugtypen bietet der Autokonzern dir nicht mehr nur im Kleinwagensegment zahlreiche konkurrenzfähige Modelle, die stetig weiterentwickelt werden.


Stärken & Schwächen von Dacia Fahrzeugen

  • ✔ Geringe Kosten
  • ✔ Viele Sonderausstattungen
  • ✔ Hoher Restwert
  • ✔ Solide Verarbeitung
  • ✘ Eingeschränkter Luxus
  • ✘ Kaum Individualität

Top-Modelle von Dacia in der Übersicht

Dacia Logan MCV 1.2 16V 75 (2013-2015) Front + links

Du überlegst, ob dein nächster Gebrauchtwagen ein Dacia werden soll? Dann bist du dir darüber im Klaren, dass du auf Luxuselemente verzichten kannst. Es wird allerdings nicht nur das eingebaut, was wirklich für das Fahren notwendig ist. Zugegeben, ein beheizbares Lenkrad wirst du in einem gebrauchten Dacia sicherlich selten oder gar nicht finden. Im Grundmodell ist nur das drin, was du zum modernen Autofahren brauchst. Hast du bei deinem Gebrauchtwagenkauf gewisse Ansprüche, dann solltest du nach Modellen mit gehobener Ausstattung Ausschau halten. Schon beim Ambiance-Modell gibt es eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne. Außerdem bietet dir Dacia in dieser Ausstattungsvariante ein Radio mit MP3-Spieler. In der höchsten Klasse, der Prestige-Ausstattung, steht dir neben einem Navi mit Bluetooth-Freisprechanlage sogar eine Einparkhilfe zur Verfügung. Zusätzlich kannst du dich, je nachdem für welches Modell du dich entscheidest, über Leichtmetallräder und eine Klimaanlage freuen.

Dacia Dokker Express 1.6 MPI LPG 85 (2014-2014) Front + rechts

Bei Dacia wird großer Wert auf die Sicherheit und die Robustheit der Fahrzeuge gelegt. Schließlich soll dein nächstes Auto von der Gebrauchtwagenbörse rundum alltagstauglich sein. Deshalb wird nur die erprobte Technik von Renault und Nissan – dieses Fabrikat gehört ebenfalls zum Renault-Konzern – verbaut. Selbst in der Basisversion zählen ABS, ASR, ESP sowie Fahrer- und Beifahrerairbags zur Grundausstattung, um deine Sicherheit zu gewährleisten. Wenn du dich für einen jungen Gebrauchtwagen oder einen Dacia-Jahreswagen entscheidest, kannst du noch in den Genuss der Hersteller-Garantie kommen. Der rumänische Autokonzern gewährt nämlich auf alle seine Fahrzeuge eine Garantie über drei Jahre oder bis zu 100.000 Kilometern Laufleistung. An diesen Versprechen kannst du die Ernsthaftigkeit des Unternehmens erkennen, auch gestandene Autokonzerne direkt anzugreifen.

Dacia Duster 1.6 16V 4x2 (2010-2015) Front + links

Die Palette von Dacia umfasst derzeit sechs Fahrzeugmodelle, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen: Duster, Dokker, Dokker Express, Sandero, Logan MCV und Lodgy heißen die robusten Gefährte mit dem lohnenswerten Preis-Leistungs-Verhältnis. Apropos Preis: Auch die günstigen Gebrauchten von Dacia sind sehr werthaltig. Gerade der Duster klettert immer wieder auf die ersten Plätze unter den Gebrauchtwagen Deutschlands.

Dacia Sandero 1.2 16V 75 (2012-2015) Front + links

Bist du häufig in der Stadt unterwegs, reicht dir sicherlich der kleine Sandero, der mit einer Länge von 4,05 Metern genügend Platz für fünf Personen bietet. Deutlich mehr Raum entdeckst du im Logan MCV, der neben fünf Sitzplätzen vor allem einen imposanten Kofferraum bietet. So kannst du das Gepäck der kompletten Familie im Nu verstauen. Um dir möglichst viele Freiheiten zu lassen, sind die Rückbänke im Verhältnis 2/3 und 1/3 geteilt. Größere Gegenstände transportierst du somit spielend.


Wissenswertes...

Dacia wirbt mit dem Slogan „Mir ist ein Auto wichtiger als ein Statussymbol“ und verzichtet damit bewusst auf die Anerkennung, die anderen Autokonzernen zuteil wird. Mit Mehmet Scholl hat der rumänische Autokonzern einen Werbepartner gefunden, der die Marke kaum besser repräsentieren könnte. Genau wie im Fußballklub sollen sich bei Dacia alle Kunden, egal, ob jung oder alt, arm oder reich, wohlfühlen und angesprochen werden.


Über Dacia

Bis ins Jahr 1952 reichen die Anfänge Dacias zurück. Zu dieser Zeit fertigte das Unternehmen allerdings noch einzelne Bauteile für LKWs. Bis zur Produktion des ersten eigenen PKWs sollten noch einige Jahre vergehen. Nach einer kurzzeitigen Kooperation mit Renault übernahm der Renault-Konzern Dacia schrittweise durch einen Mehrheitserwerb.

Als Anfang 2003 verkündet wurde, der französische Autobauer Renault wolle in Rumänien einen Wagen entwickeln, der nur 5000 Euro kostet, reagierten viele mit ungläubigem Staunen sowie lautem Gelächter. Man stellte sich ein beständiges, modernes und zuverlässiges Auto für die so genannten Schwellenländer vor und schuf dies auch. Ein Jahr später rollte der erste Dacia Logan in Pitești vom Band, hin zu den Renault-Händlern. Er wurde zwar teurer als geplant, aber mit einem Verkaufspreis von 7.200 Euro für die Grundausstattung war er immer noch unschlagbar günstig. Geschafft haben die Dacia-Konstrukteure das, weil sie auf die bewährte Technik des Renault Clio zurückgriffen. Fast 70 Prozent der Teile eines Dacia-Autos kommen von Renault.

Bis heute profitieren die beiden Marken stark voneinander, sodass Dacias Kunden sich über solide Technik freuen können. Mit weltweit über 550.000 verkauften Fahrzeugen zählt Dacia nicht mehr länger als kleiner Autobauer, sondern kann sich auch mit etablierten Fahrzeugherstellern messen. Ziel des Konzerns für die Zukunft bleibt es, bezahlbare Fahrzeuge zu gestalten, die sicher und alltagstauglich sind.