Unsere Partnerseiten:

Ferrari 458 Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Gebrauchte Ferrari 458 in Deiner Stadt

Wähle eine Stadt und gelange direkt zu den Gebrauchtwagen-Angeboten in der Nähe.

Gebrauchte 458 auch in Deiner Stadt:

Mit dem Ferrari 458 werden Kinderträume wahr

Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung wie ein Formel-1-Wagen sind für den Ferrari 458 eine Selbstverständlichkeit. Der Sportwagen ist dazu, untypisch für Ferrari, in vielen Farben erhältlich.

Der Ferrari 458 in mehreren Karosserievarianten

Im Jahre 2009 präsentierte Ferrari das Modell 458 der Öffentlichkeit. Der klassische Sportwagen ist als Zweisitzer konzipiert und war zu Beginn als Coupé verfügbar. In dieser Form wird der Sportwagen als Ferrari 458 Italia bezeichnet. Das Cabriolet, der Ferrari 458 Spider, folgte im Jahr 2011. Das Dach des Ferrari 458 Spider ist komplett aus Aluminium gefertigt. Somit gleicht das Cabrio bei geschlossenem Dach dem Coupé quasi komplett. Das Dach kann vollautomatisch bedient werden und benötigt nur 14 Sekunden, um sich zu öffnen oder zu schließen. Zwei Jahre später, 2013, kam mit dem Ferrari 458 Speciale die dritte und letzte Modellvariante hinzu. Diese unterscheidet sich optisch wie technisch von den beiden anderen Modellen. Neben sportlichen Schürzen am Heck und der Front ist der Ferrari 458 Speciale das erste Fahrzeug der Welt, das mit einer Driftwinkelsteuerung ausgestattet wurde. Diese analysiert Lenk-, Brems- und Gaseinflüsse und verhindert so das Übersteuern in Kurvenausgängen.

Motor & Technik des Ferrari 458

Das Wichtigste an einem Sportwagen ist der Motor. Im Ferrari 458 kommt ein Achtzylinder zum Einsatz, der im Heck eingebaut ist und über einen Hubraum von 4,5 Liter verfügt. Während im 458 Spider und im 458 Italia der Motor 570 PS leistet, kommt im Ferrari 458 Speciale eine leistungsgesteigerte Variante mit 605 PS zum Einsatz. Auf diese Weise erreicht ein Ferrari 458 Gebrauchtwagen eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Die Beschleunigung des Ferrari 458 Speciale von 0 auf 100 km/h liegt bei glatten 3,0 Sekunden, während die anderen beiden Varianten 3,4 Sekunden benötigen. Eine Besonderheit dieses Modells sind die serienmäßigen Carbon-Keramik-Bremsscheiben, die deutlich sichtbar sind.

Der Ferrari 458 in untypischen Farben

Das Ferrari-Rot ist eine der klassischen Sportwagenfarben und seit jeher Markenzeichen der italienischen Rennwagenschmiede. Während gelbe und schwarze Ferraris hin und wieder zu sehen sind, gibt es gebrauchte Ferrari 458 nicht nur in diesen Varianten, sondern auch in zahlreichen anderen Farbtönen, die vom Kunden individuell gewählt werden können. Für weitere Akzente sorgen andersfarbige Bremssättel, beispielsweise in Gold.