Unsere Partnerseiten:

Ferrari F430 Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Gebrauchte Ferrari F430 in Deiner Stadt

Wähle eine Stadt und gelange direkt zu den Gebrauchtwagen-Angeboten in der Nähe.

Gebrauchte F430 auch in Deiner Stadt:

Ein Rennwagen für die Straße

Mit dem F430 stellte die italienische Rennwagenschmiede den Nachfolger des erfolgreichen Ferrari 360 vor. Elektronische Hilfssysteme und eine hohe Endgeschwindigkeit sorgen für nie dagewesene Fahrerlebnisse.

Die Motoroptionen und verschiedenen Varianten des Ferrari F430

Das Modell F430 wurde im Jahr 2004 vorgestellt und löste den Ferrari 360 ab. Wie diesen auch fertigten die Italiener den F430 als Coupé und als Cabrio, wobei das Cabriolet, genannt F430 Spider, erst ein Jahr später verfügbar war. Später erweiterte man die Palette des F430 noch um den Ferrari 430 Scuderia und das Cabrio Ferrari Scuderia Spider 16M. Teilweise ist ein solcher gebrauchter Ferrari F430 eine echte Rarität. Vom Modell 430 Scuderia wurden nur 2.532 Exemplare gefertigt, der Ferrari Scuderia Spider 16M hingegen war auf sogar nur 499 Fahrzeuge limitiert und ist somit ein echtes Sammlerfahrzeug. Alle Varianten verfügen über einen Hinterradantrieb und einen Achtzylindermotor mit 32 Ventilen, der mittig verbaut ist. Den Motor mit einem Hubraum von 4,3 Litern gab es mit einer Leistung von 490 oder 510 PS. Da die Fertigung des F430 im Jahre 2009 eingestellt wurde, findest du den Ferrari F430 nur noch gebraucht.

Viel Technik für optimales Fahrverhalten

Ferrari verbaute bei dem F430 zahlreiche Systeme, um dir bei jedem Wetter und allen Straßenbedingungen optimale und sichere Fahrbedingungen zu schaffen. Dies zeigt sich beispielsweise an einem Schalter an der rechten Seite des Lenkrads, der die Feinabstimmung des Fahrwerks mittels Voreinstellungen ermöglicht. So findest du hier neben den Einstellungen „Sport“ und „Race“ auch Optionen für Schnee oder nasse Straßen. Umgesetzt werden die Einstellungen von einem elektronischen Differential. Der Ferrari F430 ist dabei der erste Serienwagen der Italiener, der über ein solches Differential verfügt. In der Einstellung „Race“ sind die Einstellungen für maximale Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit ausgelegt. So kannst du dann auch die Maximalgeschwindigkeit von atemberaubenden 324 km/h erreichen und eine Beschleunigung erleben, die dir faktisch kein anderer Seriensportwagen bieten kann – denn der Ferrari F430 beschleunigt innerhalb von weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.