Unsere Partnerseiten:

Mazda 121 Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Gebrauchte Mazda 121 in Deiner Stadt

Wähle eine Stadt und gelange direkt zu den Gebrauchtwagen-Angeboten in der Nähe.

Gebrauchte 121 auch in Deiner Stadt:

Praktischer Kompaktwagen mit Kultstatus

Im Zeitraum von 1988 bis 2003 fanden zwei grundlegende Modellwechsel statt. Der ursprünglich als Kombilimousine mit Schrägheck konzipierte Mazda 121, verwandelte sich zunächst in eine viertürige, rundlich wirkende Stufenhecklimousine, bevor sie daraufhin wieder zum Schrägheck ummodelliert wurde. Besonders die von 1991 bis 1996 gebaute 2. Generation des 121 genießt wegen ihres originellen Designs Kultstatus. Der Kleinste unter den Mazda ist in den Herzen seiner Besitzer dann doch der Größte. Der als "Buckelchen" oder "Ei" bekannte Mazda 121 ist nur als viertürige Stufenhecklimousine erhältlich. Allerdings bietet das optionale Faltdach Cabrio-ähnliches Fahrfeeling und macht auch mit den kleinvolumigen Ottomotoren von 39 bzw. 54 kW gute Laune, da sie nur ein Leichtgewicht von 815 Kilogramm bewegen müssen. Bei moderater Fahrt liegt der Verbrauch dadurch bei circa 6 Liter Super. Viel Freude wird dir auch eine weitere Winzigkeit bereiten - das Einparken.

Kleinwagen mit solider Technik

Mit seiner dritten Generation kehrte der Mazda 121 zum ursprünglichen Konzept einer drei- und fünftürigen Schräghecklimousine zurück. Außerdem gab es erstmals eine Dieselversion. Wer einen Mazda 121 gebraucht kaufen möchte, hat daher die Auswahl unter mehreren Motorstärken, Karosserieformen und Ausstattungsvarianten und profitiert von dem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis, das alle Mazda 121 Gebrauchtwagen bieten. Ein Mazda 121 Gebrauchtwagen überzeugt zudem auch nach langjährigem Einsatz und mit hohem Kilometerstand mit bemerkenswert zuverlässiger Technik und erstklassiger Verarbeitung. Viele Leute, die einen Mazda 121 gebraucht kaufen, entscheiden sich für ein Fahrzeug aus der zweiten Modellgeneration, die mit ihrem originellen "Kugel-Design" begeistern. Die nüchtern-funktionell gestalteten Schrägheckmodelle der ersten und dritten Generation sind zwar weniger auffällig, überzeugen aber mit ihrem geräumigen, variabel nutzbaren Gepäckraum und hoher Alltagstauglichkeit.