Unsere Partnerseiten:

Gebrauchtwagen suchen

PKW-7-Sitzer gebraucht kaufen - so gehen Sie vor

Pkw-7-Sitzer - so kaufen Sie einen guten Gebrauchten

Es gibt eine Riesenauswahl an sogenannten „Familienautos“. Doch bei mehr als zwei Kindern wird es schnell eng, wenn die Kleinen sicher und komfortabel untergebracht werden sollen, daneben aber auch noch Mama, Gepäck, Sport- und Spielgerät transportiert werden müssen.

  • Hier bieten sich funktionelle 7-Sitzer Pkws an, die ausreichend Platz für die ganze Familie und alles, was unbedingt mit muss, bieten. Wenn das Familienbudget nicht genug für das neueste Modell hergibt, sollten Sie auf einen guten Gebrauchten setzen.
  • Wichtig ist jedoch, dass Sie neben den technischen und optischen Aspekten beim Autokauf Ihres Pkw-7-Sitzers auch auf die funktionellen Details achten.
  • Neben dem technisch einwandfreien Zustand des gewählten Modells wird die Optik sicher zugunsten des Verbrauchs zweitrangig, da ein weiterer Anstieg der Spritpreise in kommenden Jahren zu erwarten ist.
  • Wer sich selbst in Sachen Technik keinen Fachmann nennt, sollte sich unbedingt vor dem Kauf fachkundige Unterstützung im Freundes- oder Bekanntenkreis suchen.
  • Nur wer sich wirklich gut auskennt und weiß, auf welche Details er achten muss, kann guten Gewissens seinen neuen Gebrauchten „gekauft, wie gesehen“ als Schnäppchen von privat erwerben.
  • Ansonsten sollten Sie lieber ein paar Euro mehr investieren und Ihren Familien-7-Sitzer von einem seriösen Händler, der Ihnen auch eine Garantie bieten kann, kaufen.
  • Gerade wenn es um die Familientauglichkeit geht, müssen Sie Ihr Augenmerk aber noch auf andere Merkmale, als die rein technischen legen. Beispielsweise sollten Sie auf die Einstiegshöhe, die Türen - hier auch auf Sicherheitsaspekte beim Öffnen und Schließen - und die Flexibilität achten.
  • So sollten Sie vor dem Kauf beispielsweise ausprobieren, ob der Zugang durch die Türen so konzipiert ist, dass sich Ihre Kinder gut in den Kindersitzen unterbringen und sichern lassen, ohne mehrfach um den Wagen herumlaufen zu müssen.
  • Probieren Sie auch, ob größere Kinder allein einsteigen können und ungehindert Ihren Platz finden. Hier sollten Sie auch testen, ob sich die Sicherheitsgurte entsprechend der Größe optimal einstellen lassen.
  • Außerdem sollten Sie ausprobieren, wie viele und welche Sitze sich in Ihrer Position verändern, beispielsweise umklappen, lassen, damit Sie mit Ihrem neuen Familienauto auch Kinderwagen, Kinderfahrräder, Roller und natürlich auch Ihr Gepäck transportieren können, wenn es in den Urlaub geht. Hierbei ist nicht nur wichtig, wie das Ladevolumen ist, sondern auch, wie Gepäck, Sport- und Spielgeräte für den Transport gesichert werden können, sodass Ihre Familie nicht durch umherfliegende Teile verletzt werden kann, wenn Sie einmal stärker bremsen müssen.

Vans bieten zwar großzügigen Platz auch für Großfamilien, dafür müssen Sie aber Einbußen in Sachen Fahrleistung hinnehmen und der Spritverbrauch sprengt oftmals die Haushaltskasse. Echte 7-Sitzer-Alternativen zum Van finden Sie beispielsweise unter den Modellen Mitsubishi Grandis, Ford Galaxy, Citroen Grand C4 Picasso, Kia Carnival, Opel Zafira oder Peugot 407. Allzeit sichere Fahrt mit Ihrem neuen Gebrauchten!