Unsere Partnerseiten:

Gebrauchte Kia nach Karosserieform

Wähle eine Karosserieform und gelange direkt zu den aktuellen Gebrauchtwagen-Angeboten.

Warum einen Kia kaufen?

Auch wenn Kia zur koreanischen Hyundai Kia Gruppe gehört, werden die meisten hierzulande verkauften Autos in Deutschland entwickelt und an verschiedenen Standorten in Europa gebaut. Seit 2007 befindet sich in Rüsselsheim ein Entwicklungs- und Designzentrum, wodurch die Fahrzeuge perfekt an die europäischen Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden können. Gerade in der Motorentechnik hat der Hersteller in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und produziert jetzt Triebwerke, die in Leistungsentfaltung und Verbrauch mit den besten europäischen Aggregaten mithalten können.


Stärken & Schwächen der Fahrzeuge von Kia

  • ✔ Großes Gebrauchtwagenangebot
  • ✔ Solide Qualität
  • ✔ Neue Modelle
  • ✘ Unspektakuläres Design

Top-Modelle von Kia in der Übersicht

Kia Picanto 1.0 (2011-2015) Front + rechts

Günstig ist nicht billig

Auch wenn die kleinen Modelle Picanto und Rio gerade als Gebrauchtwagen durch ihre niedrigen Preise auffallen, sind sie keineswegs minderwertig. Ganz im Gegenteil: Die Zuverlässigkeit liegt über dem Klassendurchschnitt und Käufer von Gebrauchtwagen sind auch nach vielen Jahren noch von der unauffälligen Funktionsweise ihres Autos begeistert.

Kia Ceed 1.0 T-GDI SW ISG (seit 2016) Front + links

Vielseitigkeit in der Kompaktklasse

Der c’eed wurde von einer großen Zeitung als „das perfekte Auto“ bezeichnet. Nicht zuletzt trägt die große Bandbreite der unterschiedlichen Modelle dieser Baureihe zu diesem Eindruck bei. Vom sehr schlichten, aber praktischen Auto zum kleinen Preis für junge Familien über einen gut ausgestatteten Kombi für lange Reisen bis hin zum mehr als 200 PS starken Sportwagen der „GT“-Serie ist alles dabei. Allen gemeinsam ist die gute Verarbeitung und überdurchschnittlich hohe Zuverlässigkeit.

Kia Venga 1.6 CVVT (2009-2014) Front + links

Mehr Platz oder originelles Design

Mit dem Venga und dem Carens bietet Kia zwei kleinere Vans an. Während der Venga nur unwesentlich größer ist als der Polokonkurrent Rio, bietet der Carens deutlich mehr Platz. In ihm können sogar sieben Personen unterkommen, was auch für größere Familien gut ausreicht. Wie bei vergleichbaren Fahrzeugen von anderen Herstellern, können die hinteren Sitze leicht umgeklappt werden, sodass reichlich Gepäck Platz findet. Beim Kia Soul handelt es sich sozusagen um ein klassenloses Auto, da er weder ein Kompaktwagen noch ein Van ist.

Kia Optima 2.0 CVVL (seit 2015) Front + links

Sein Design ist möglicherweise etwas gewöhnungsbedürftig, wird von vielen aber gerade wegen dieser Einzigartigkeit geschätzt. Der größte Nachteil des Soul ist der recht knapp bemessene Kofferraum. Deutlich erwachsener kommt der Optima daher, von dem es seit kurzem auch einen Kombi gibt. Aufgrund seiner Qualitäten wird dieses Fahrzeug häufig nicht nur mit Konkurrenten wie dem VW Passat, sondern auch etwa mit dem BMW 5er verglichen. Besonders positiv werden die umfangreiche Ausstattung, die tadellose Verarbeitung und das elegant-sportliche Design empfunden.

Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Aut. (2009-2013) Front + links

Ganz im Trend: die SUVs von Kia

Natürlich bietet Kia auch Geländewagen in verschiedenen Größen an. Besonders interessant ist der Niro. Dieses kleine SUV wird ausschließlich mit Hybridantrieb angeboten und ist dadurch ungewöhnlich sparsam. Etwas größer und konventionell angetrieben ist der sehr erfolgreiche Sportage, der mittlerweile in der vierten Generation produziert wird. Wer noch mehr Platz und Komfort sucht, sollte zu einem gebrauchten Kia Sorento greifen. In diesem großen und sehr komfortablen Fahrzeug finden bis zu sieben Personen Platz.


Wissenswertes…

Im Gegensatz zu fast allen anderen Autoherstellern gewährt Kia auf alle Neuwagen eine extrem lange Garantie. Sie deckt Herstellungsfehler bis zu einem Fahrzeugalter von sieben Jahren oder einer Laufleistung von 150.000 Kilometern ab. Durch dieses großzügige Angebot kannst du also leicht einen Gebrauchtwagen kaufen, der mehr Herstellergarantie bietet als die meisten Neuwagen.


Über Kia

Auch wenn die Geschichte von Kia nicht so weit zurückreicht wie die mancher europäischer oder amerikanischer Konkurrenten, weist sie doch einige beeindruckende Highlights auf. Eines von ihnen liegt ganz zu Beginn: Im Jahr 1961 stellte Kia mit einem Dreirad-Lastwagen und einem Motorrad die ersten motorgetriebenen Fahrzeuge Koreas her. Der zehn Jahre später eingeführte Lastwagen „Titan“ sollte den koreanischen Markt so sehr dominieren, dass sein Name mittlerweile zum Synonym für Lastwagen geworden ist.

Zwei Jahre später folgte der erste in Korea hergestellte Benzinmotor, und natürlich hat Kia auch den ersten Dieselmotor Koreas gefertigt. Während der asiatischen Finanzkrise übernahm der ebenfalls koreanische Konkurrent Hyundai das Unternehmen. Zusammen sind die beiden Autobauer zum fünftgrößten Produzenten der Welt aufgestiegen.

Seit 1993 ist die Marke in Deutschland vertreten und konnte den Marktanteil auf knapp zwei Prozent steigern. Besondere Meilensteine waren die Einführung des Sportage zwei Jahre später und des erfolgreichen Golfkonkurrenten c‘eed im Jahr 2006. Dieser wurde und wird als erstes Modell in Europa im neu eröffneten Werk in Žilina in der Slowakei gebaut.

Dieses konstante Wachstum liegt vielleicht schon im Namen begründet. Dieser ist nämlich eine Zusammenziehung von „ki“ für Aufsteigen und „a“ für Asien und ein „Aufstieg aus Asien“ ist die Firmengeschichte von Kia zweifellos.