Unsere Partnerseiten:

Opel Kadett Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Gebrauchte Opel Kadett in Deiner Stadt

Wähle eine Stadt und gelange direkt zu den Gebrauchtwagen-Angeboten in der Nähe.

Gebrauchte Kadett auch in Deiner Stadt:

Der Opel Kadett zählt zu den Klassikern der Adam Opel AG und war eines der meistgebauten Modelle. Bis zum Jahre 1993 liefen insgesamt sechs Generationen vom Band, bevor die Modellreihe in Opel Astra umbenannt wurde.

Opel Kadett I

Die erste Generation lief bereits vor dem zweiten Weltkrieg in Rüsselsheim vom Band. Sie wurde von 1936 bis 1940 produziert, die Produktion wurde kriegsbedingt eingestellt.

Opel Kadett A

Der Aufstieg des Kompaktwagens begann in den 60er und 70er Jahren, als der Name mit dem Opel Kadett A im Jahre 1962 wiederbelebt wurde. Das Modell zählte zur unteren Mittelklasse und war eine völlige Neukonstruktion. Produziert wurde der Käfer-Konkurrent in Bochum. Die Karosserie bot mir Platz für Personen und Gepäck und auch der wassergekühlte Motor war seinem luftgekühlten Pendant überlegen. Als Karosserievarianten waren eine zweitürige Limousine, ein Kombi und ein Coupé erhältlich. So legte er den Grundstein für die spätere Erfolgsgeschichte.

Opel Kadett B

Im Jahre 1965 wurde er vom Opel Kadett B abgelöst, der bis 1973 im Programm blieb. Insgesamt wurde der Wagen deutlich erwachsener. Die Karosserie wurde länger und breiter, die Limousine war jetzt auch mit vier Türen erhältlich. Am Ende seiner Bauzeit waren stolze acht Karosserievarianten erhältlich. Das Leistungsspektrum der Motoren reichte von 40 bis 106 PS.

Opel Kadett C

Der Nachfolger Opel Kadett C folgte im Jahre 1973, die Technik basierte mit längs eingebautem Frontmotor und Hinterradantrieb aber weitgehend auf dem Vorgängermodell. Neu war eine kürzere dreitürige Schrägheckversion namens „City“. Was die Motoren angeht stieg die Leistung im GT/E auf 115 PS.

Opel Kadett D

Ein neuen Antriebskonzept hielt mit dem Opel Kadett D im Jahre 1979 Einzug. Ab sofort wurden die Motoren quer eingebaut und der Antrieb erfolgte über die Vorderräder. Als Karosserievarianten waren ein Schrägheck mit kleiner und großer Heckklappe und vier sowie fünf Türen erhältlich, ein Kombi mit drei oder fünf Türen sowie ein Lieferwagen ohne hintere Seitenfenster. Das Leistungsspektrum der Benziner reichte wie beim Vorgänger von 40 bis 115 PS, erstmals war auch ein Diesel mit 54 PS erhältlich.

Opel Kadett E

Der Opel Kadett E wurde von 1984 bis 1993 beinahe vier Millionen mal produziert. Erstmals war auch ein Cabrio erhältlich. Zuwachs erhielten zudem die Dieselmotoren, die stärkste Variante leistete ab sofort 82 PS.

Gebrauchte Opel Kadett der frühen Generationen sind bis heute beliebte Sammlerstücke.