Unsere Partnerseiten:

Mercedes-Benz G 250 Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Gebrauchte Mercedes-Benz G 250 in Deiner Stadt

Wähle eine Stadt und gelange direkt zu den Gebrauchtwagen-Angeboten in der Nähe.

Gebrauchte G 250 auch in Deiner Stadt:

Die Geländewagen vom Typ G 250 sind bei der Bundeswehr und Armeen anderer Länder im Einsatz und haben dort ihre Zuverlässigkeit in Extremsituationen bewiesen.

Ein Geländewagen für jedes Terrain

Der G 250 gehört zur Serie der Geländewagen von Mercedes-Benz und wurde zwischen 1990 und 2000 gebaut. Aus diesem Grund kannst du heutzutage den Mercedes-Benz G 250 nur noch gebraucht kaufen. Hauptabnehmer dieses Modells waren die Bundeswehr, wo das Fahrzeug den Spitznamen „Wolf“ erhielt, sowie Armeen und Institutionen anderer Länder. Der "Wolf" ist besonders auf die Zuverlässigkeit im Gelände getrimmt und verfügt über einen Allradantrieb, der sich während der Fahrt zuschalten lässt. Weiterhin kannst du in einem Mercedes-Benz G 250 Gebrauchtfahrzeug zwischen Gelände- und Straßenübersetzung beim Getriebe wählen. Differentialsperren sind an beiden Achsen vorhanden. Als Antrieb kommt ein Dieselmotor mit einem Hubraum von 2,5 Litern zum Einsatz, der 92 PS leistet. Die Höchstgeschwindigkeit des Geländewagens liegt bei 123 km/h.

Die Varianten des G 250

Der G 250 wurde von Mercedes-Benz in drei Längenvarianten gebaut. Das Basismodell mit einer Länge von 4,32 Metern verfügt über drei Türen und zwei Sitzplätze. Die verlängerte Version misst 4,77 Meter und verfügt über fünf Sitzplätze und fünf Türen. Die Langversion ist zusätzlich als Militär-Wolf mit drei Türen zu finden und ist hier mit einem dritten Sitz im hinteren Bereich ausgestattet. Beide Formen gibt es sowohl als Cabrio mit Planenverdeck als auch mit geschlossenem Dach. Darüber hinaus findest du auch Mercedes-Benz G 250 Gebrauchtwagen mit einem Kastenaufbau, die 5,28 Meter lang sind und zur Klasse der 3,5 Tonner gehören. Übrigens findest du vielfach gebraucht Mercedes-Benz G 250, die direkt aus Bundeswehrbeständen stammen. Diese Fahrzeuge weisen noch einige Eigenarten auf, sofern sie nicht umgebaut wurden. So liegt die Bordspannung bei 24 Volt, im Gegensatz zu den üblichen 12 Volt bei der zivilen Version. Weiterhin verfügen die militärisch genutzten Fahrzeug über ein spezielles Schwerlastgetriebe mit sechs Gängen und untersetztem Lastgang. Ebenfalls ist bei diesen Versionen oftmals eine Zulassung als Lkw möglich, was sich besonders positiv auf die Kfz-Steuer auswirkt.