Unsere Partnerseiten:

Skoda Octavia Limousine Gebrauchtwagen suchen und vergleichen

Schon lange bevor der Volkswagen-Konzern den traditionsreichen tschechischen Autobauer Skoda übernahm, hatte der einen Octavia im Programm. Es versteht sich von selbst, dass dieses Fahrzeug mit dem modernen Octavia nichts zu tun hat. Die Skoda Octavia Limousine, die unter der Ägide von VW entstand, basierte nämlich weitgehend auf der Technik des Golf IV. Kein Wunder also, dass sich diese neue Octavia-Variante schnell zu einem ebenso zuverlässigen wie anspruchslosen Kompaktwagen mauserte, der durchaus mit dem Golf mithalten kann. Zwischenzeitlich ist die dritte Generation des Fahrzeugs auf dem Markt.

Eine Limousine und dennoch ein kleines Platzwunder

Der Skoda Octavia kann nicht zuletzt dadurch punkten, dass er für eine Limousine erstaunlich viel Stauraum bietet. Standardmäßig stehen bei den neueren Varianten rund 590 Liter zur Verfügung. Werden die Rücksitze umgeklappt, erhöht sich das Ladevolumen gar auf stolze 1580 Liter. Die Unterschiede zu einem Kombi verschwimmen regelrecht. Verstärkt wird dieser Eindruck noch dadurch, dass der Wagen mit einer zweiteiligen Heckklappe ausgestattet ist. Kein Wunder also, dass die Skoda Octavia Limousine als überaus praktisch und vielseitig gilt und damit auch als Familienauto bestens geeignet ist.

Eine unglaublich große Auswahl an Motoren

Wer sich für eine gebrauchte Skoda Octavia Limousine interessiert, hat in Sachen Motorisierung die Qual der Wahl. Zwischenzeitlich sind insgesamt 15 unterschiedliche Benzin-Aggregate und elf Dieselvarianten zu haben. Das absolute Highlight dürfte dabei ein 2-Liter-TSI mit stolzen 162 kW sein. Das Fahrzeug beschleunigt in nur sieben Sekunden von null auf hundert und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 240 Stundenkilometern. Ein gebrauchter Skoda Octavia ist also nicht nur ein überaus praktisches und perfekt für den Alltag geeignetes Automobil, sondern hat je nach Motorisierung auch das Zeug, so richtig für Spaß auf der Straße zu sorgen.